Jeder­mann kennt das Erleb­nis, wenn nach einer wohl­tu­en­den Dusche das tro­pi­sche Kli­ma im Bad sich auch auf unan­ge­neh­me Art und Wei­se bemerk­bar macht und in Form von sicht­ba­rer und spür­ba­rer Feuch­tig­keit an Wän­den, Fens­tern, Spie­geln und Ein­rich­tungs­ge­gen­stän­den zu Tage tritt.

Selbst aus­ge­dehn­te Lüf­tungs­in­ter­val­le brin­gen dann in der kal­ten Jah­res­zeit nicht immer den gewünsch­ten Effekt. Bade­zim­mer ohne Fens­ter sind natür­lich noch ver­stärkt von die­ser Pro­ble­ma­tik betrof­fen, zumal bei Häu­sern älte­ren Bau­jah­res nicht immer eine adäqua­te Be- und Ent­lüf­tungs­an­la­ge instal­liert ist.

Luft­ent­feuch­ter fürs Bad:

Zudem haben vie­le Men­schen ein­fach nicht die Zeit, stän­dig Fens­ter zu öff­nen und zu schlie­ßen. Lässt man das Fens­ter dann ganz­tä­gig oder über Nacht geöff­net, dann ergibt sich dadurch ein erhöh­tes Ein­bruchs­ri­si­ko und für den nächs­ten Bad­be­nut­zer ein unan­ge­nehm aus­ge­kühl­ter Raum, für des­sen Erwär­mung ein erhöh­ter Heiz­auf­wand not­wen­dig ist.

Abhil­fe kön­nen Sie mit einem Luft­ent­feuch­ter im Bad schaf­fen. Es ste­hen ver­schie­de­ne Model­le mit unter­schied­li­chen Funk­ti­ons­wei­sen zur Ver­fü­gung, die kos­ten­ef­fi­zi­ent und unschein­bar eine Redu­zie­rung der Luft­feuch­tig­keit auf ein gesun­des und für die Bau­sub­stanz zuträg­li­ches Maß her­bei­füh­ren. Es sind kei­ne bau­li­chen Ver­än­de­run­gen not­wen­dig, so ist der Betrieb eines Luft­ent­feuch­ters auch im Bad einer Miet­woh­nung ohne Ein­schrän­kun­gen rea­li­sier­bar. Beim Aus­zug kann das Gerät ein­fach mit­ge­nom­men und in der neu­en Woh­nung wie­der auf­ge­stellt wer­den.

Der Ein­satz eines Luft­ent­feuch­ters schützt nicht nur vor unge­woll­ten Dampf­bä­dern der nach­fol­gen­den Bad­be­su­cher, son­dern es beugt auch ande­ren Pro­ble­men vor. Bei zu hoher Luft­feuch­tig­keit kön­nen unan­ge­neh­me Erschei­nun­gen wie Schwarz­schim­mel in den Fugen der Bad­flie­sen auf­tre­ten. Der­ar­ti­ge Schä­den sind nur mit hohem Auf­wand wie­der zu besei­ti­gen. Feuch­te Hand­tü­cher kön­nen bei hoher Luft­feuch­tig­keit einen unan­ge­neh­men Geruch ent­wi­ckeln und müs­sen häu­fi­ger gewa­schen wer­den. Ent­geg­nen Sie die­sen Pro­ble­men mit einem Luft­ent­feuch­ter und genie­ßen Sie Ihr Bad.