Der Stromverbrauch von Luftentfeuchtern

Stromverbrauch von Luftentfeuchtern

Luftfeuchtigkeit ist ein brisantes Thema, sowohl für Mieter als auch für Hauseigentümer. Aufgrund stetig ansteigender Energiepreise ist jedoch auch der Stromverbrauch im Haushalt das Sorgenkind unserer Gesellschaft. Im Falle der Nutzung von Luftentfeuchtern kann man beiden Problemen recht gut beikommen.

Immer wieder kommt die Frage auf, ob eine energielos zu betreibende Alternative zu einem elektrisch betriebenen Luftentfeuchter verfügbar und empfehlenswert ist.
Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Formen von Luftentfeuchtern. Einmal wären da die granulatbasierten Luftentfeuchter zu nennen. Diese werden ohne Strom betrieben. Allerdings sind diese Luftentfeuchter nicht ohne Folgekosten, denn das Granulat verbraucht sich und muss in regelmäßigen Abständen durch neues ersetzt werden. Die Intervalle sind abhängig vom Feuchtigkeitsaufkommen. Das Manko dieser Luftentfeuchter ist ihre Leistungsfähigkeit, so dass sie ihren Einsatzbereich eher in Sattelschränken o.ä. finden.

Als leistungsstarke Alternative dazu gibt es elektrisch betriebene Luftentfeuchter, diese können pro Tag je nach Dimensionierung eine unterschiedliche Anzahl von Litern Wasser aus ihrer Umgebungsluft ziehen und in einem Behälter auffangen.

Natürlich stellt sich auch bei leistungsstarken und komfortablen Geräten die Frage, wie man den anfallenden Energieverbrauch möglichst niedrig halten kann. Der Luftentfeuchter Stromverbrauch ist verhältnismäßig niedriger als häufig angenommen. Moderne Luftentfeuchter sind auf einen zeitgemäßen und kosteneffizienten Betrieb ausgelegt, die Entwicklung der letzten Jahre war auch auf diesem Sektor spürbar. Weiterhin kann man den individuellen Stromverbrauch im Betrieb eines solchen Geräts durch eine genaue Auswahl des richtigen Geräts auf einem möglichst geringen Level halten. Idealerweise wählt man ein Gerät, das zu den Dimensionen und der Nutzung des vorgesehenen Einsatzraums passt.

Naturgemäß wird in einem Badezimmer mit mehr Luftfeuchtigkeit zu rechnen sein als in einem Abstellraum. Wie oft und wie lange der Luftentfeuchter Strom verbraucht, ist in Abhängigkeit von der Nutzung und dem Einsatzraum unterschiedlich und muss individuell betrachtet werden. Ein Badezimmer mit täglich einmaliger Nutzung braucht nicht rund um die Uhr mit einem Hochleistungsgerät entfeuchtet zu werden, während der Abstellraum auch mit einem kleiner dimensionierten und gleichmäßig eingesetzten Gerät besser zu behandeln ist.

Bei der Frage nach dem Stromverbrauch eines Luftentfeuchters sollte man berücksichtigen, dass diese wartungsfrei sind, also keines Verbrauchsmaterials bedürfen. Zudem ist die Beseitigung von bereits entstandenen Feuchtigkeitsschäden durch überhöhte Luftfeuchtigkeit unverhältnismäßig höher als der Betrieb eines modernen Luftentfeuchters. Der Stundenlohn eines Handwerkers treibt einem Hauseigentümer schnell die Schweißperlen auf die Stirn. Wenn dann noch wochenlange Einschränkungen bei Nutzung des Wohnraums oder Mietausfall in Betracht gezogen werden, dann wird man schnell erkennen, dass ein Luftentfeuchter Stromverbrauch mit sich bringt, Feuchtigkeitsschäden jedoch ein unkalkulierbares finanzielles wie auch gesundheitliches Risiko bergen.

In unserem Sortiment finden Sie eine breite Auswahl an verschiedenen Geräten nach aktuellem Standard. Nach Feststellung Ihres individuellen Nutzungsbedarfs werden Sie dort sicher eine kosteneffiziente Lösung für Ihre Räume finden. Ihre Immobilie und seine Bewohner werden Ihnen diese wirtschaftlich sinnvolle Investition danken.

Keine Kommentare

Kommentare deaktiviert.