Bauentfeuchter

Bauentfeuchter

Während einer Bauphase kann es immer wieder dazu kommen, das beispielsweise frisch verputzte Wände nicht richtig abtrocknen.

Speziell in den Herbst- und Wintermonaten mit häufigen Niederschlägen ist die Luftfeuchtigkeit oft so hoch, dass ein Trocknen der Wände schwierig ist. Eine andere Möglichkeit ist ein Wasserschaden, wobei das in das Mauerwerk eingedrungene Wasser viel zu langsam austrocknet und die Gefahr besteht, dass sich Schimmel bildet. Dagegen helfen Bauentfeuchter.

Wir empfehlen folgende Modelle:

ELRO DH250 Mini-Luftentfeuchter

Price: EUR 52,99

3.8 von 5 Sternen (231 customer reviews)

8 used & new available from EUR 39,99

Elro DH600 Luftentfeuchter

Price: EUR 56,08

3.6 von 5 Sternen (52 customer reviews)

8 used & new available from EUR 56,08

Duracraft DDTEC16E Luftentfeuchter, grau

Price:

4.3 von 5 Sternen (37 customer reviews)

0 used & new available from

Aktobis Luftentfeuchter, Bautrockner WDH-520HB (bis 25 L/T)

Price: EUR 228,00

4.7 von 5 Sternen (787 customer reviews)

4 used & new available from EUR 228,00

Wie funktioniert so ein Gerät?

Wasser, das sich in den Wänden sammelte, wird erst dann abtrocknen, wenn die Umgebungsluft der Mauern eine geringere Luftfeuchtigkeit aufweist als das Mauerwerk. Wenn dies auf natürlichem Wege nicht oder nur langsam funktioniert, muss das Klima in diesem betreffenden Raum künstlich verändert werden. Dazu wird der Raum zuerst beheizt, wenn nicht gerade sommerliche Temperaturen herrschen. Ideal sind Temperaturen über 20 Grad Celsius. Dadurch weiten sich die Luftmoleküle aus und können vermehrt Wasser aufnehmen. Jetzt kommt der elektrisch betriebene Bauentfeuchter ins Spiel. Über eine Ansaugvorrichtung zieht der Entfeuchter die Raumluft an und leitet diese über einen Kondensationstrockner, der die in der Luft befindliche Feuchtigkeit mithilfe eines Kältemittels abscheidet und in einem Behälter sammelt. Danach wird die nun trockene Luft wieder in den Raum geblasen. Dadurch entsteht ein trockenes Raumklima, das die Feuchtigkeit in den Wänden zwingt, nach außen zu wandern und dort vom Entfeuchter aufgenommen wird. Dieser sogenannte Osmose-Prozess wird solange fortgesetzt, bis eine Messung einen akzeptablen Feuchtigkeitswert der Wände anzeigt.

Welches ist der richtige Entfeuchter?

Die Geräte sind auf unterschiedliche Raumvolumen abgestimmt. Neben Entfeuchtern, die direkt in den Räumen aufgestellt werden, kommen gerade bei Bausanierungen zentrale Entfeuchter zum Einsatz, die über Ansaugschläuche die feuchte Luft an mehreren Punkten gleichzeitig anziehen. Wichtig bei allen Geräten sind bestimmte Funktionen wie etwa ein Überlaufschutz, der das Gerät bei einem vollen Wasserbehälter abschaltet.

Bauentfeuchter lohnen sich auf jeden Fall, denn Schimmelbildung durch feuchte Wände kann noch lange nach einem Wasserschaden oder ungenügender Putztrocknung auftreten.

Keine Kommentare

Kommentare deaktiviert.